Zwischenstop in München – Übernachtung in Kiefersfelden

Zwischenstop in München – Übernachtung in Kiefersfelden

Wie im vorherigen Blogpost schon gesagt haben wir in München einen Zwischenstop gemacht um uns die Stadt einmal anzusehen. Erst einmal angekommen haben wir schnell festgestellt, dass der Bulli eben kein Stadtauto ist und wir in der Innenstadt schlecht einen Parkplatz bekommen. Das lag unter anderem daran, dass die Parkhäuser alle nur 1,90 oder 2m hoch waren und sonstige Parkplätze ziemlich rar sind. Trotzdem haben wir nach einiger Zeit relativ zentral einen Parkplatz gefunden und haben uns die Stadt mal angesehen.

München ist sehr schön und die Gebäude in der Innenstadt haben viel Charme. Leider kamen wir nicht dazu uns gemütlich alles anzusehen, da das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat da es zu stürmen anfing und es Bindfäden regnete.

Eh schon sehr kaputt vom langen Fahren haben wir uns dann entschieden in Richtung Kiefersfelden zu fahren um dort unser Lager aufzuschlagen. Der Stellplatz war ein kleiner Parkplatz an einer Wakeboard-Anlage, jedoch mit Sanitäranlage (Dusche/WC) und kleinem Kiosk. Für uns hat das vollkommen gereicht und wir konnten uns frisch machen und schlafen. Etwas Glück hatten wir bei der Abreise noch, da wir nichts bezahlen mussten, weil der Betreiber gerade etwas an der Anlage repariert hat und keine Lust hatte rüberzukommen und zu kassieren. Das kam uns natürlich sehr entgegen, zumal die Waschräume schon etliche Jahre alt waren und der Bauer direkt auf dem Nachbarfeld kräftig am düngen war.

So geht unsere Reise nun weiter nach Italien.


Eine Antwort zu “Zwischenstop in München – Übernachtung in Kiefersfelden”

  1. Schade. dass ihr nicht länger in München geblieben seid, denn die Stadt ist wirklich sehr schön und bietet unzählige Touristenattraktionen , wie Museen, einen wundrschönern Tiergarten und natürlich das Hofbräuhaus. Vielleicht verschlägt es Euch ja wieder mal in die Gegend.